Content_Weck_Einmachen

Herzhaftiges Einkochen hat einen Namen: WECK

Einkochen in Weckgläsern – der Tradition und des Genusses wegen

 

Das Einkochen hat eine lange Tradition. Erfunden wurde es vor über 100 Jahren von Johann Weck, weswegen das Einkochen oft auch Einwecken genannt wird.

Die Liste der Zutaten und Geschmackskombinationen fürs Einkochen und Einmachen sind lang: Herzhaftes mit Gemüse, Süsses mit Obst, Pikantes mit beidem und sogar Wurst und Fleisch – alles lässt sich einkochen oder einmachen und dadurch haltbar machen.

Und worin sollen all die selbst eingemachten Köstlichkeiten landen? Schauen Sie am besten gleich im Regalino vorbei, dort finden Sie Weckgläser und das passende Zubehör in verschiedenen Formen und Grössen.